10 Tipps für Online Casino Profis

Online Casino - Verhalten im Verlustfall

Jeder, der schon einmal mit Glücksspiel in Verbindung getreten ist, kennt sie: Die Pechsträhne. Es ist schon wirklich wie verhext. Manchmal gibt es für den regelmäßigen Zocker einfach Phasen, wo es nicht läuft. Aus unerklärlichen Gründen verliert man Stunden oder sogar Tage am Stück. Man hat jedes Spiel ausprobiert, Black Jack, Roulette, Video Poker, sogar an Spielautomaten ist man gewesen. Was passiert hier?

Ganz wichtig ist, dass Sie nun einen klaren Kopf behalten. Verluste in der Casino Welt sind ganz normal, gehören zum täglichen Geschäft. Aufgrund des Hausvorteils eines jeden Casinos, der bei benutzerfreundlichen Spielen im Schnitt bei 2-4 Prozent liegt, ist es auf lange Sicht ohnehin wahrscheinlicher, dass wir verlieren als gewinnen. Doch das ist natürlich nur ein kleiner Wert. Stellen wir uns lieber vor, es ist der Betrag, den wir bereit sind zu zahlen, um überhaupt am Glücksspiel und somit unserem Hobby teilnehmen zu können. Im Grunde genommen stimmt das ja auch, jedes Hobby kostet Geld. Aber beim Glücksspiel kann man damit im besten Fall sogar noch etwas gewinnen.

Haben wir nun also eine Pechsträhne ist diese oft subjektiver Natur. Kleine Gewinne werden aus Frust gar nicht mehr geschätzt, Verluste jedoch überbewertet. Auch durch aggressivere Spielstrategien und höhere Einsätze versuchen wir nun unser Glück zu erzwingen. Doch jeder weiß, dass dies gerade das Gegenteil bewirkt und wir weiterhin in einen Strudel hineingeraten. Pechsträhnen werden also auch von uns mitkonstruiert. Daher ist der beste Tipp ein ganz einfacher: Machen Sie eine Pause! Sie werden aller Voraussicht nach heute nicht mehr den großen Gewinn einfahren, morgen kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen. Manchmal ist es wichtig zu akzeptieren, dass man eben nicht immer gewinnt. Akzeptieren auch Sie Ihr Schicksal des heutigen Tages, vielleicht landen Sie morgen den großen Coup!

Pechsträhnen an sich gibt es außerdem gar nicht. Alle Spiele sind auf Zufallsereignisse programmiert. Verlieren Sie viel, haben Sie in diesem Moment schlicht und einfach Pech. Gewinnen Sie, ist es pures Glück. Auch ganz wichtig ist die Einsicht, dass auf eine lange Phase des Pechs nicht unbedingt eine Glücksphase folgt. Die Maschinen des Glücksspiels sind nicht darauf ausgerichtet, kurze Negativphasen schnellstmöglich wieder auszugleichen. Um wirklich ein ausgeglichenes Tableau an Gewinnen und Verlusten zu erhalten, bedarf es einer undenkbar großen Anzahl an Versuchen, um eine normale Verteilung der Wahrscheinlichkeiten zu erhalten.

Halten Sie sich zudem an von Ihnen vorgegebene Limits. Der beste Tipp, den wir Ihnen geben können, ist, sich ein eigenes Konto für das Glücksspiel anzulegen. Dies kann beispielsweise in Form eines eWallets (z.B. Paypal) erfolgen. Laden Sie pro Monat eine bestimmte Summe auf dieses Konto, welche Sie im schlechtesten Fall auch verkraften können. Dies wird Ihr Budget für den Monat darstellen, überschreiten Sie es also nicht! Das hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass man seine Finanzen besser im Überblick hat und nicht wahllos vom Online Konto undurchsichtig Beträge überweist.